Aktiv

Alle Preisträger

Die Preisträger der vergangenen Jahre im Überblick

> weiter

Hugo-Junkers-Preis

Hugo-Junkers-Preisträger 2018 Hugo-Junkers-Preisträger 2018

In Bremen ist am Samstag der diesjährige Hugo-Junkers-Preis der Luft- und Raumfahrtpresse vergeben worden. Der Preis geht in diesem Jahr zu gleichen Teilen an Martin Hübner für seine Reportage “Der Sputnik-Schock” im mdr, sowie an ein Autorenteam des Handelsblatts, für ihren Beitrag “Wir führen mal wieder Kleinkrieg”, in dem sie der Airbus-Affäre auf den Grund gehen. Herzlichen Glückwünsch!

Wichtiger deutscher Luftfahrtpreis

Der Hugo-Junkers-Preis wird jährlich vom Luftfahrt-Presse-Club e.V. (LPC) ausgeschrieben und dient der Würdigung herausragender journalistischer Arbeiten über die Luft- und Raumfahrt. Der Preis wird getragen von Bernd Junkers, dem Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) und dem LPC.

Teilnehmen können Journalisten aller Medien, unabhängig davon, ob sie Mitglieder des LPC sind. Die Autoren können sich selbst bewerben oder von einem Mitglied des LPC vorgeschlagen werden. Mitglieder der Jury sind der amtierende Vorstand des LPC, Bernd Junkers, Enkel von Hugo Junkers, und ein Vertreter des BDLI. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

> Noch Fragen? Schreiben Sie uns!